TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

6964745
Letzte Woche:
29771
Diese Woche:
7834
Besucher Heute:
1205
Gerade Online:
74


Ihre IP:
3.238.173.209
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

Klarer Wahlsieg in Timmendorfer Strand: Hatice Kara wird neue Bürgermeisterin der Ostseegemeinde - mit Fotogalerie

Wahlsieg für Kara

Timmendorfer Strand. Timmendorfer Strand hat gewählt ... Für viele war ein Wahlsieg in den letzten Tagen klar, aber die klare Mehrheit war für alle sicherlich eine Riesenüberraschung bei der Stichwahl zum Amt des Bürgermeisters in Timmendorfer Stand am Sonntag, 20. Mai 2012: Hatice Kara, die Kandidatin der SPD, setzte sich deutlich gegen den CDU-Kandidaten Sven Wilke durch.

Die 32-jährige Rechtsanwältin aus Rendsburg hat am Sonntag die Bürgermeister-Wahl in der Gemeinde klar gewonnen und bekam 61,7 % der Stimmen. Während die Ergebnisse im Rathaus von Timmendorfer Strand eintrudelten herrschte großer Jubel im Sitzungssaal des Rathauses, wo Hatice Kara mit ihren Unterstützern und Anhängern auf die Ergebnisse aus den sieben Wahllokalen warteten.

Hatice Kara, die in Ihrem Wahlkampf immer wieder betonte als allparteiliche "Bürger-Bürgermeisterin" zu agieren, hatte in allen Wahllokalen die Nase vorn. Die Wahlbeteiligung lag bei 53,6 %. Im ersten Wahlgang am 6. Mai 2012, bei dem noch insgesamt sechs Kandidaten angetreten waren, lag CDU-Kandidat Sven Wilke noch mit 100 Stimmen vor Kara, die insgesamt 1415 Stimmen erhalten hat. Hatice Kara hat in der Stichwahl insgesamt 2.499 Stimmen erhalten (Sven Wilke 1.552 Stimmen, das entspricht 38,3 %) und tritt am 1. Juli 2012 die Nachfolge von Bürgermeister Volker Popp an.

Hatice Kara sagte nach dem Wahlsieg gegenüber TiNi24.de: "Das hervorragende Wahlergebnis, dass mir die Wählerinnen und Wähler in Timmendorfer Strand heute Abend beschert haben, macht mich glücklich und bestätigt den Erfolg einer anstrengenden und auch befriedigenden Wahlkampagne. Ich danke allen, die mich zur ersten Bürgermeisterin von Timmendorfer Strand gewählt haben. Und allen, auch denen, die mich nicht gewählt haben, verspreche ich, eine allparteiliche Bürgermeisterin zu sein, die die Wünsche und Sorgen aller Bürger – gleich welcher Couleur – ernst nimmt. Und natürlich danke ich den vielen, vielen Wahlhelfern und Unterstützern, insbesondere meinen Freunden in der SPD, die von Anfang an an meinen Wahlsieg geglaubt haben. Nicht zuletzt danke ich auch meinen Eltern. Ohne ihre Fürsorge und Unterstützung in Erziehung und Ausbildung hätte ich weder meinen bisherigen Beruf erreicht, noch hätte ich die Fähigkeiten erlangt, mich erfolgreich in die Bewerbung um das Bürgermeisteramt einzubringen. Das Ende der Wahlkampagne ist kein Schlusspunkt, sondern der Beginn der Amtszeit als erste Bürger-Bürgermeisterin in Timmendorfer Strand. Nun gilt es, einander näher kennen zu lernen und in der gemeinsamen Diskussion die Ziele für Timmendorfer Strand zu beschreiben. Wir haben zusammen viel vor. Und ich wünsche mir hierbei die Unterstützung aller Bürger."

Astrid Stee­ger von der SPD Timmendorfer Strand sagte in ihrer Dan­kes­rede auf der Wahlparty im Niendorfer Hotel Atlantic: "Ich bin stolz, dass die Tim­men­dor­fer Persönlichkeit und Ein­satz über Reli­gi­ons­an­ge­hö­rig­keit und Herkunft gestellt haben". Dafür gab es auch großen Beifall. Hatice Kara ist die erste Frau mit Migrationshinter­grund, die in Schleswig-Holstein ein Bürger­meis­ter­amt beklei­det; dass sie aus der Tür­kei stammt und mus­li­mi­schen Glau­bens ist, war und ist für ihre Wäh­ler ohne beson­dere Bedeu­tung. Symbo­lisch waren da die herzliche Umar­mungen Hatice Karas mit der Nien­dor­fer Pastorin Rita Gal­lien sowie mit Pastor Prof. Thomas Vogel aus Timmendorfer Strand: Ein Brü­cken­schlag der Tole­ranz, zukunfts­wei­send für eine Gemeinde, die mit einer jun­gen Bür­ger­meis­te­rin ganz neue Zei­chen setzt. R.K./I.R.

Zum Foto ganz oben (zum Vergrößern bitte anklicken!): Strahlende Gesichter vor dem Rathaus in Timmendorfer Strand: Über den Sieg von Hatice Kara (3. von links) bei der Bürgermeister-Wahl freuen sich Thore Jürgensen (links), Astrid Steeger-Schwiderski und Peter Ninnemann (Foto: René Kleinschmidt)

Weitere Fotos aus dem Rathaus und von der Wahlparty im Hotel Atlantic in Niendorf/Ostsee:


Der Sitzungssaal im Rathaus von Timmendorfer Strand war fast überfüllt als die Ergebnisse der Wahllokale eingingen, der unterlegene Kandidat Sven Wilke und die CDU haben - wie schon zwei Wochen zuvor - zur Bekanntgabe der einzelnen Ergebnisse nicht den Weg ins Rathaus gefunden (Foto: René Kleinschmidt/Copyright by RK-Pressebüro)


Hatice Kara ist glücklich und telefoniert kurz vor der Bekanntgabe des Endergebnisses mit ihren Eltern, lediglich das Ergebnis eines Wahllokales fehlte zu dem Zeitpunkt (Foto: René Kleinschmidt/Copyright by RK-Pressebüro)


Das Endergebnis steht fest: Großer Jubel im Rathaus (Foto: René Kleinschmidt/Copyright by RK-Pressebüro)


Der Timmendorfer Pastor Prof. Thomas Vogel gehörte zu den ersten Gratulanten (Foto: René Kleinschmidt/Copyright by RK-Pressebüro)


Ankunft vor dem Hotel Atlantic in Niendorf/Ostsee, wo die Wahlparty stattfindet (Foto: René Kleinschmidt/Copyright by RK-Pressebüro)


Der Wintergarten im Hotel Atlantic platzte aus allen Nähten (Foto: René Kleinschmidt/Copyright by RK-Pressebüro)


So sieht eine Siegerin aus: Hatice Kara ist überglücklich und bedankte sich bei allen Anwesenden (Foto: René Kleinschmidt/Copyright by RK-Pressebüro)


Mike Weber (Piratenpartei), der im ersten Wahlgang ebenfalls kandidierte, gratulierte Hatice Kara. Der unterlegene Sven Wilke (CDU) hat nicht persönlich gratuliert, dafür gab es aber vom CDU-Vorsitzenden Ingo Muuß und von Bürgervorsteherin Anja Evers Glückwünsche und einen Blumenstrauß (Foto: René Kleinschmidt/Copyright by RK-Pressebüro)




Wahlparty im Hotel Atlantic in Niendorf/Ostsee (Fotos: René Kleinschmidt/Copyright by RK-Pressebüro)


"Danke für Ihr Vertrauen!" Noch am Abend klebt Hatice Kara den ersten "Dankeschön-Aufkleber" auf Ihre Wahlplakate (Foto: René Kleinschmidt/Copyright by RK-Pressebüro)

Weitere Fotos finden Sie in unserer Bildergalerie !

Ihre Leser-Meinung richten Sie bitte per Mail an TiNi24.de ! Wir sind überparteilich und veröffentlichen Ihre Kommentare gerne bei uns! Eine Leser-Meinung gibt nicht die Meinung der Redaktion wieder! Auf TiNi24.de werden auch keine anonymen Kommentare oder Leserbriefe veröffentlicht!

LESER-MEINUNGEN:

Olaf Müller aus Niendorf/Ostsee schreibt an die TiNi24.de-Redaktion:

Die Bürgermeisterwahl in unserer Heimatgemeinde ist gelaufen. Ich gratuliere Frau Kara. Ich bin sicher, dass wir Bürgerinnen und Bürger eine gute Wahl getroffen haben! Ich wünsche mir, dass die Gräben von denen, die in diesen Tagen kräftig geschaufelt haben, schnellstens geschlossen werden und dass die, die in die Gräben fallen sollten, verzeihen können. WIR SIND EINE GEMEINDE mit unterschiedlichen politischen Ausrichtungen, Interessen und Vorstellunegen und das ist gut so. Also, husch, husch die Schaufeln raus und zu damit. Allen eine schöne Woche!

Nachricht vom 20.5.12 23:55

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 12. Mai 2021

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.