TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

4139829
Letzte Woche:
15974
Diese Woche:
15824
Besucher Heute:
620
Gerade Online:
52


Ihre IP:
54.173.237.152
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

„Schlag den Rath“ in Timmendorfer Strand: Schulleiter Hans-Georg Rath feierlich in den Ruhestand verabschiedet

Verabschiedung

Nach einer tränenreichen, offiziellen Abschiedsfeier am Mittwoch folgten ein Tag später „Schlag den Rath“ und ein Flashmob der Schülerinnen und Schüler

Von René Kleinschmidt

Timmendorfer Strand. „Eine Ära geht zu Ende,“ sagte Ostholsteins Schulrat Manfred Meyer in seinem Grußwort am vergangenen Mittwoch, dem 30. Januar 2019, bei der offiziellen Abschiedsfeier für Hans-Georg Rath, der nach fast zwölf Jahren als Schulleiter der GGS-Strand Europaschule Timmendorfer Strand in der Sporthalle in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Zuvor begrüßte Konrektorin Esther Passig neben Schulrat Meyer Bürgervorsteherin Anja Evers, Bürgermeister Robert Wagner, Pastor Thomas Vogel, Heidrun Ulbrich von der Ulbrich-Stiftung sowie Vertreterinnen und Vertreter von Schülern und Eltern, Kolleginnen und Kollegen, Freunde und die Familie von Hans-Georg Rath.

„Wenn wir sonst in dieser Halle gemeinsam feiern, dann verabschieden wir unsere Schülerinnen und Schüler, um sie in einen neuen Lebensabschnitt zu entlassen, und hoffen, dass sie ihr Potenzial voll entfalten können,“ so Passig. „Heute feiern wir jemanden, der sein Potenzial entfaltet hat und in seiner beruflichen Laufbahn vor allem viel in andere investiert hat.“

Was insgesamt so im Leben des langjährigen Schulleiters passiert ist und wie sein schulischer und beruflicher Werdegang war, erläuterte Schulrat Manfred Meyer in seinem Grußwort. „Ich habe den Berufsweg lange begleitet und noch einmal in der Handakte geblättert,“ so Manfred Meyer. Hans-Georg Rath ist in Oldenburg in Holstein aufgewachsen, dort zur Schule gegangen und hat dort 1974 das Abitur gemacht.

Zum Studieren ging es dann im gleichen Jahr nach Oldenburg in Niedersachsen. Nach erfolgreichem Abschluss 1979 wurde der Mathe-, Sport- und Techniklehrer zum Beamten auf Lebenszeit ernannt. Seine erste Schulstation war in Emden in Ostfriesland, danach folgte eine weitere Schule in Niedersachsen, bevor es 1987 nach Stockelsdorf in Ostholstein ging. Es folgten weitere Stationen bei der Grundschule in Grömitz, in der Grund- und Hauptschule in Grube sowie acht Jahre als Schulleiter in der Grund- und Hauptschule Schönwalde. Seit 2007 war Rath Schulleiter in Timmendorfer Strand und wurde dort direkt mit dem neuen Schulsystem konfrontiert. Aus drei Schulen (Grund- und Hauptschule sowie Realschule) wurde die Regionalschule und später die jetzige Grund- und Gemeinschaftsschule (GGS-Strand Europaschule).

Schulrat Meyer bezeichnete Rath als „versiert und eingelesen“, da er viele Weiterbildungen durch Seminare am Wochenende absolviert und an unterschiedlichen Stellen pädagogische Erfahrungen gesammelt hat. „Ich habe ihn als ruhigen und ausgeglichenen Menschen kennengelernt, der zu allen Problemen immer eine Meinung hatte und ruhig reagierte, aber auch konsequent.“

Manfred Meyer lobte zudem seine „solide Arbeit“ und bezeichnet den zukünftigen Pensionär als jemanden, der gerne Lehrer und Schulleiter war. „Hans Georg Rath hat freiwillig ein halbes Jahr verlängert, er ist ein Vollblut-Profi, -Lehrer und –Schulleiter.“ Mit den besten Wünschen mit viel Zeit in Zukunft für Garten, Haus und Familie überreichte der Schulrat schließlich die von Bildungsministerin Karin Prien unterschriebene Urkunde und ein Buchpräsent an den sechsfachen Familienvater.


Ostholsteins Schulrat Manfred Meyer (rechts) überreicht die von Bildungsministerin Karin Prien unterschriebene Urkunde und ein Buchpräsent an den ausscheidenden Schulleiter. (Foto: René Kleinschmidt)

„Ganze Generationen von Schülerinnen und Schülern haben Sie auf ihrem Weg begleitet, sich die Welt des Wissens zu erobern und all das zu lernen, was sie brauchen, um in unserer Gesellschaft gut zurechtzukommen,“ sagte Bürgermeister Robert Wagner in seinem Grußwort. „Ihre Schule, die Grund- und Gemeinschaftsschule Strand Europaschule, haben Sie sicher durch eine sich immer rascher wandelnde und weiter verästelnde Bildungslandschaft gesteuert und ihr ein überzeugendes Profil verliehen. Die GGS-Strand Europaschule genießt ein gutes Ansehen, ,welches auch Ihnen und ihrem Kollegium zu verdanken ist.“

Die Schülersprecherinnen Duygu Can und Yasemin Tuna kämpften während ihrer Danksagung mit den Tränen, genauso wie viele der geladenen Gäste und der ausscheidende Schulleiter selbst.

Elternvertreterin Anke Finck betonte, dass sie Hans-Georg Rath als sympathischen, gerechten und loyalen Ansprechpartner kennenlernte: „Wir werden Sie alle ganz doll vermissen!“ Und wieder gab es Tränen …

Personalrätin Ortrud von Moellendorf sagte zu Rath: „Sie haben den Durchbruch geschafft, aus zwei Grundschulen, einer Hauptschule und einer Realschule eine Schule zu machen.“

Schließlich überreichte Grundschulkoordinatorin Julia Christiansen über 448 verschiedene Bilder von allen Grundschülern, die gemalt haben, wie ihr ehemaliger Schulleiter wohlmöglich seine neu gewonnene Freizeit gestalten würde, an Hans-Georg Rath.

Nach einigen Bildern aus der Zeit als Timmendorfer Schulleiter überreichten Esther Passig und ihr Kollege Ekkehard Rawohl stellvertretend für das gesamte Kollegium eine Gartenbank aus Holz, in deren Rückenlehne der Satz „Life is good in the garden“ eingearbeitet wurde. Zudem gab es weitere Geschenke wie zum Beispiel der „Ruhestand“, ein mobiler Marktstand, der in Zukunft wohl einen Platz im Garten in Altratjensdorf findet.

Der 66-jährige erinnerte in seinen Abschlussworten an seinen Start in Timmendorfer Strand vor fast zwölf Jahren: „Viele Eltern kamen damals zu mir und meinten: ,Und, wie lange halten Sie es hier aus?’, worauf ich antwortete: ,Bis zu meiner Pensionierung!’“ Und damit hat er Recht behalten. „Ohne meine Kollegen wäre die Schule nicht dort, wo sie heute ist.“


Schulleiter Hans-Georg Rath während seiner Abschiedsrede in der Sporthalle in Timmendorfer Strand. (Foto: René Kleinschmidt)

Während seiner Zeit hatte er vier Schulleiter-Kollegen am Ostsee-Gymnasium („Der ruhende Pol dort war immer Dr. Kappel“) sowie drei Bürgermeister („Ruhender Pol war hier immer Gudrun Banaski vom zuständigen Fachbereich“).

Zum Schluss dankte Rath der Ulbrich-Stiftung „für die großartige, finanzielle Unterstützung“ mit weit über 100.000 Euro Spenden neben der großen Unterstützung durch den Schulträger, der Gemeinde Timmendorfer Strand, der er ebenso dankte wie den Gemeindevertretern, Kollegen und Eltern.

Bevor es zu einem kleinen gemeinsamen Imbiss ging, sagte Konrektorin Esther Passig, die bis zur Neubesetzung der Schulleiter-Stelle diesen Posten übernimmt: „Es ist wirklich beeindruckend, was wir eben alles gehört und gesehen haben. Das alles machte unseren Schulleiter aus. Seine große Stärke: Die Nähe zu den Schülern, seine geniale Gesprächsführung und sein Verständnis für die Lehrkräfte in allen Lebenslagen. Die Führung der Schule. Alles in ihm vereint! Wir werden Dich vermissen, Hans-Georg!“ Und wieder Tränen …

Musikalisch umrahmt wurde die Abschiedsfeier von verschiedenen Schülerinnen und Schülern.

An seinem wirklich letzten Arbeitstag als Schulleiter, am Donnerstag, dem 31. Januar, warteten dann noch viele Überraschungen in verschiedenen Klassen auf den zukünftigen Pensionär.

Ein Höhepunkt war dabei die Spieleshow „Schlag den Rath“ in der Sporthalle, die in Anlehnung an die bekannte TV-Show „Schlag den Raab“ von Schülerinnen und Schülern und Lehrern inszeniert wurde. Rath musste in fünf verschiedenen Spielen gegen Lehrerkollegen und Schüler antreten und ging schließlich als deutlicher Sieger aus der Show hervor.


Eine gelungene Überraschung war „Schlag den Rath“ in der Sporthalle: Ekkehard Rawohl und Esther Passig nehmen den zukünftigen Pensionär in ihre Mitte. Das umgestaltete Logo der Fernsehshow, das Graffiti-Künstler Henning Marten Feil auf eine Leinwand verewigte, erhielt Rath als Geschenk. (Foto: René Kleinschmidt)

Tränenreich wurde es dann ganz zum Schluss, als sich alle Schüler mit einem musikalischen Flash-Mob von ihrem Schulleiter verabschiedeten. Rath, der die durchaus gelungene Überraschung auf dem Schulhof aus einem Fenster im ersten Stock zu sehen bekam, kämpfte mit den Tränen und musste immer wieder zur Seite treten. Als die Grundschüler zum Schluss Luftballons zum Abschied in den Himmel aufstiegen ließen, konnte der erfahrene Lehrer seine Tränen auch nicht mehr zurückhalten.


Der abschließende Flashmob der Schüler rührte Hans-Georg Rath zu Tränen. (Foto: René Kleinschmidt)

Nachdem er sich wieder gefangen hat, haben sich die meisten Schüler dann noch einzeln mit herzlichen Umarmungen von Hans-Georg Rath verabschiedet. R.K.

Zum Foto ganz oben (zum Vergrößern bitte anklicken!): Schulrat Manfred Meyer (mit der Urkunde des Ministeriums) mit Hans-Georg Rath (Mitte) und Konrektorin Esther Passig. (Foto: René Kleinschmidt)

Ihre Leser-Meinung und Leserbriefe richten Sie bitte per Mail an TiNi24.de ! Wir veröffentlichen Ihre Kommentare gerne bei uns, wenn sie mit Namen, Adresse und Telefonnummer versehen sind! Ihre Adresse und Rufnummern werden nicht veröffentlicht! Für den Inhalt von Leserbriefen und Kommentaren sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich! Eine Kürzung von Leser-Meinungen behält sich die Redaktion vor.

Nachricht vom 5.2.19 19:10

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Sonntag, 24. Februar 2019

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.