TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

6258876
Letzte Woche:
41971
Diese Woche:
18862
Besucher Heute:
303
Gerade Online:
46


Ihre IP:
18.215.62.41
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

Marode Bahnhofstraßen-Brücke in Timmendorfer Strand: Ab 26. Oktober aus Sicherheitsgründen nur noch einspurig befahrbar

Bahnhofbrücke

UPDATE: Brücke wird ab Montag, 26. Oktober, voll gesperrt!

Von René Kleinschmidt

Timmendorfer Strand. Eigentlich sollte die in die Jahre gekommene Brücke in der Bahnhofstraße, die über die B 76 führt, bereits im vergangenen Herbst einem Neubau weichen. Da aber ein Grundstückseigentümer nahe der Brücke die Zustimmung verweigerte, für die Bauarbeiten notwendiges Areal auf seinem Grundstück zur Verfügung zu stellen, wurde bisher nichts aus dem Bauvorhaben. Dafür wurde im vergangenen Jahr der Abriss und Neubau der B 76-Brücke über die L 181 vorgezogen. Der Baubeginn war hier eigentlich für diesen Herbst terminiert. Ende August konnte die neue Brücke schließlich für den Verkehr freigegeben werden (TiNi24.de berichtete).

Doch wie geht es mit der maroden Bahnhofstraßen-Brücke weiter? „Mit den betroffenen Anwohner*innen laufen Verhandlungen unter Einbeziehung der Gemeinde Timmendorfer Strand. Der LBV.SH hat die Bauvorbereitung für den Ersatzneubau des Bauwerks weitgehend vorbereitet. Der weitere Fortschritt steht in Abhängigkeit der Grunderwerbsverhandlungen,“ berichtet die Pressestelle des zuständigen Landesbetriebes Straßenbau und Verkehr (LBV.SH) Anfang Oktober auf Nachfrage.

Um keinen Verkehrsteilnehmer zu gefährden, werden jetzt vorsorglich einige Sicherheitsmaßnahmen erforderlich, wie der Landesbetrieb auf Nachfrage mitteilt: „Zunächst wird eine temporäre Sicherungsmaßnahme vorgenommen, um die Verkehrssicherheit der Brücke vorerst zu gewährleisten. Dabei werden ab Montag, dem 26. Oktober, die Kragarme auf beiden Seiten der Brücke zurückgebaut.“ Bisher verlaufen die Gehwege auf den sogenannten Kragarmen. „Die verbleibende Fahrbahnfläche wird daher neu aufgeteilt. Es wird eine einstreifige Verkehrsführung für den Fahrzeugverkehr geben. Außerdem wird ein einseitiger Gehweg eingerichtet. Auf beiden Seiten der Brücke wird eine Ampelregelung errichtet, um die Einstreifigkeit zu regeln und die Fußgängerquerung zu ermöglichen.“


Ab dem 26. Oktober ist die marode Brücke aus Sicherheitsgründen nur noch einspurig befahrbar und es wird eine Ampelanlage installiert. (Foto: René Kleinschmidt)

Somit ist die marode Brücke ab 26. Oktober von beiden Seiten nur noch einspurig befahrbar. Wann der Abriss und der Baubeginn für den anschließenden Neubau erfolgen, ist bisher noch nicht bekannt.

Buckel auf der neuen B 76-Brücke über die L 181 soll besänftigt werden

Aber auch der im August fertiggestellte Neubau der B 76-Brücke über die L 181 (Lübecker Straße) ist weiterhin Thema in der Bevölkerung sowie in der Politik und Verwaltung der Gemeinde Timmendorfer Strand. So berichtete die stellvertretende Bürgermeisterin Melanie Puschaddel-Freitag in der September-Sitzung der Gemeindevertretung, dass hinsichtlich der „unglücklichen“ Erhöhung der neuen Brücke, im Volksmund inzwischen auch „Buckel“ und „Sprungschanze“ genannt, Gespräche mit dem Landesbetrieb geführt werden sollen, wie dieser „Buckel“ auf der Brücke besänftigt werden kann. Die neue Brücke wurde nämlich extra etwas höher gelegt, damit eine problemlose Durchfahrt für Lkw, die unter der Brücke auf der L 181 fahren, gewährleistet ist. Das alte Bauwerk war für einige Lastkraftwagen zu niedrig gebaut.

Zu dem Anliegen aus der Bevölkerung und der Gemeindeverwaltung antwortet der LBV.SH dem Familienwochenblatt "der reporter" und dem Internetportal TiNi24.de wie folgt: „Der ,Buckel’ ist den örtlichen Gegebenheiten im Bestand geschuldet. Die Einhaltung der lichten Durchfahrtshöhe der L 181 sowie die notwendige Konstruktionshöhe des Bauwerks haben zu einer Erhöhung der Gradiente der B 76 geführt (Gradiente = Steigung eines Verkehrsweges, Anm. d. Red.), die innerhalb der Strecke bis zu den nächsten Grundstückszufahrten beziehungsweise dem Beginn der Rampen der Anschlussstelle angepasst wurde. Eine Verbesserung der Situation wäre in Zukunft im Zusammenhang einer Fahrbahnsanierung möglich. Da der Zustand der B 76 noch vergleichsweise gut ist, ist diese zeitlich noch nicht absehbar.“ R.K.

Zum Foto ganz oben (zum Vergrößern bitte anklicken!): Noch ist die alte Brücke in der Bahnhofstraße, die über die B 76 führt, in beiden Richtungen befahrbar, aber ab dem 26. Oktober wird die marode Brücke aus Sicherheitsgründen nur noch einspurig befahrbar sein und dafür eine Ampelanlage installiert. (Foto: René Kleinschmidt)

B 76: Erhaltungs-Arbeiten an B 76-Brücke in Timmendorfer Strand - UPDATE vom 21. Oktober 2020

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) teilt heute mit, dass ab Montag, 26. Oktober 2020, die Arbeiten zum Erhalt der Verkehrssicherheit an der Brücke Bahnhofstraße über die B 76 in Timmendorfer Strand beginnen. Die Brücke weist nach sechzigjähriger Nutzung deutliche altersbedingte Schäden an dem Beton der Gehweg-Kragarme und den Geländern auf. Daher müssen die beschädigten Gehweg-Kragarme zurückgebaut und die verrosteten Geländer demontiert werden: Die Bahnhofstraße muss währenddessen baubedingt sowohl für Kraftfahrtzeuge als auch für Radfahrer*- und Fußgänger*innen bis voraussichtlich Mitte November voll gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt über das innerörtliche Wegenetz wie die Bergstraße und Hauptstraße sowie Teichstraße und Mühlenweg.

Auch die B 76 wird während dieser Arbeiten auf der Bahnhofstraße aus Gründen der Verkehrssicherheit und des Arbeitsschutzes vom 2. bis zum 7. November 2020 im Bereich der Brückenmaßnahme vollgesperrt. Die ausgeschilderte Umleitung für den überörtlichen Verkehr führt ab Scharbeutz über die L 102 durch Pansdorf, die L 180 und anschließend auf die L 181 und umgekehrt.

Die Instandsetzungen an der Brücke auf der Bahnhofstraße und unterhalb sollen planmäßig Mitte November 2020 abgeschlossen sein. Im Anschluss an die Brückeninstandsetzungen wird der Verkehr auf der Bahnhofstraße einspurig (mit Ampel) weitergeführt. Der Hintergrund hierfür ist: Da die alten Gehwegbereiche zurückgebaut sind, wird ein Fahrstreifen gesperrt, damit weiterhin ein Bereich als Gehweg zur Verfügung steht. Die Fußgänger*innen queren dann die B 76 abgesichert auf dem gesperrten Fahrstreifen der Brücke. Diese eingeschränkte Verkehrsführung wird bis zum Abbruch des Brückenbauwerkes aus dem Jahr 1960 im Zuge des geplanten Ersatzneubaus bestehen bleiben.

Die Kosten der Baumaßnahme betragen etwa 150.000 Euro. Die Verkehrsführung wurde regulär mit der Polizei, dem Kreis, dem Buslinienbetreiber, dem Rettungsdienst und der Gemeinde abgestimmt. Der LBV.SH bittet sich auf die erforderliche Baumaßnahme einzustellen, den ausgeschilderten Umleitungen zu folgen sowie um rücksichtsvolles Verhalten zum Schutz der Menschen auf der Baustelle. (PM/R.K.)

Ihre Leser-Meinung und Leserbriefe richten Sie bitte per Mail an TiNi24.de ! Wir veröffentlichen Ihre Kommentare gerne bei uns, wenn sie mit Namen, Adresse und Telefonnummer versehen sind! Ihre Adresse und Rufnummern werden nicht veröffentlicht! Für den Inhalt von Leserbriefen und Kommentaren sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich! Eine Kürzung von Leser-Meinungen behält sich die Redaktion vor.

Nachricht vom 16.10.20 17:00

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Freitag, 30. Oktober 2020

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.