TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

8061435
Letzte Woche:
17455
Diese Woche:
2571
Besucher Heute:
185
Gerade Online:
56


Ihre IP:
35.172.111.71
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

Offizielle Einweihung des neuen Feuerwehrgeräte- und Dorfgemeinschaftshauses in Schürsdorf

Einweihung

Von René Kleinschmidt

Schürsdorf. Große Freude im „Wohlfühldorf“ Schürsdorf: Nach langen Jahren der Planung hat die Gemeinde Scharbeutz am vergangenen Samstag, dem 7. Mai 2022, das neue Feuerwehrgeräte- und Dorfgemeinschaftshaus in Schürsdorf offiziell eingeweiht.

Bürgervorsteherin Renate Sonntag konnte zahlreiche Gäste begrüßen, unter anderen die SPD-Landtagsabgeordnete Sandra Redmann, die Bundestagsabgeordneten Bettina Hagedorn (SPD) und Ingo Gaedechens (CDU), Kreistagspräsident Harald Werner, Kreiswehrführer Michael Hasselmann, Alt-Bürgermeister Volker Owerien, Bürgermeisterin Bettina Schäfer, Gemeindewehrführer Markus Rabe, Ortswehrführer Henrik Nitz, Dorfvorsteher Reinhard Stapf, Vertreter des Dorfvorstandes und der Vereine sowie den Architekten Harm Hoffmann und Mitglieder der Gemeindevertretung.


Der CDU-Bundestagsabgeordnete Ingo Gaedechens (links), Kreiswehrführer Michael Hasselmann und Kreistagspräsident Harald Werner gehörten zu den Ehrengästen. (Foto: René Kleinschmidt)

„Die ersten Überlegungen zu diesem neuen schönen Haus sind bereits 2008 beim damaligen Wehrführer Frank Schröder und seinem Stellvertreter Henning Nitz – ausgelöst durch die Mängelliste der Feuerwehrunfallkasse am alten Feuerwehrgerätehaus – entstanden,“ sagte Bürgervorsteherin Renate Sonntag in ihrer Rede. In Kombination mit dem Antrag an die Gemeindevertretung aus 2009 für ein Dorfgemeinschaftshaus sei vom früheren Dorfvorsteher Henning Nitz die Grundlage für ein Multifunktionsgebäude geschaffen worden. „Die Idee dahinter war, einen Treffpunkt für Schürsdorf zu kreieren, der die Pflichtaufgabe der Feuerwehr und das freiwillige kulturelle und soziale Geschehen des Dorfes unter einem Dach beheimatet.“ Man hatte auch damals schon an die Möglichkeit von Synergien zwischen den jeweiligen Interessen gedacht.

„Das kulturelle Geschehen hier in Schürsdorf ist schon besonders zu erwähnen, da es zwei niederdeutsche Theatergruppen gibt – die Schürsdorfer Speeldeel und das Musik- und Comedytheater. Beide halten in unserem kleinen Dorf ein großes Kulturgut hoch,“ so Bürgervorsteherin Renate Sonntag.

Sie dankte Reinhard Stapf, Henning Nitz und den Mitgliedern des Dorfvorstandes ebenso wie den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr, „wobei besonders der frühere Wehrführer Frank Schröder und sein Stellvertreter Henning Nitz als auch der aktuelle Wehrführer Henrik Nitz und sein Stellvertreter Jörn Polomski zu erwähnen sind.“

Renate Sonntag: „Durch ihre lang­anhaltende unermüdliche Hartnäckigkeit, ihren Mut und ihre Kreativität haben sie dies hier ermöglicht. Dem ganzen Gemeinderat heißt es zu danken für die Zustimmung zu diesem Vorhaben. Und Harm Hoffmann hat als ausführender Architekt ausgezeichnete Arbeit geleistet.“

„Das aktuell modernste Feuerwehrgerätehaus und neueste Dorfgemeinschaftshaus in der Gemeinde Scharbeutz wird heute seiner Bestimmung übergeben,“ freute sich Bürgermeisterin Bettina Schäfer. „Ein großer Tag für Schürsdorf, ein großer Tag für die Feuerwehr Schürsdorf und ein schöner Tag für die Feuerwehren der Gemeinde Scharbeutz, denn neben der Einweihung dieses großartigen Gebäudes stellen wir heute auch noch offiziell zwei Fahrzeuge der Feuerwehr in Betrieb.“ So fanden auch die offiziellen Fahrzeug­übergaben des Einsatzleitwagen ELW 1 und des Kommandowagens KdoW an die Gemeindewehr statt.


Der neue Einsatzleitwagen ELW 1 (hinten) und der neue Kommandowagen KdoW für die Gemeindewehr. (Foto: René Kleinschmidt)

Auf dem 3.250 Quadratmeter großen Grundstück im Böveltsredder 2b ist ein Haus mit 900 Quadratmetern Nutzfläche entstanden, davon 460 Quadratmeter für die Feuerwehr inklusive fast 170 Quadratmeter Stellfläche in der Fahrzeughalle. Rund 360 Quadratmeter stehen der Dorfschaft zur Verfügung. Insgesamt hat die Gemeinde Scharbeutz rund 3,6 Millionen Euro investiert und Fördermittel in Höhe von 450.000 Euro erhalten. Geplant waren einmal 2,7 Millionen Euro im Jahr 2017/2018. Im Januar 2020 hat Alt-Bürgermeister Volker Owerien den Grundstein gelegt. Beim Richtfest im Oktober 2020 war man noch guter Dinge, im letzten Spätsommer 2021 diese Einweihung feiern zu können.

„Leider sind in den letzten Jahren Dank des Baubooms, einer Pandemie und noch unabhängig von der jetzigen Krise bereits die Preise stetig gestiegen. Bauzeiten und Lieferwege haben sich verzögert,“ so Bürgermeisterin Schäfer, die sich bei der Feuerwehr und dem ganzen Dorf Schürsdorf für seine Geduld und seine Unterstützung bedankte.

„Die Dorfschaft und ihre Vereine erhalten hier neben der Feuerwehr ebenso ihr neues Zuhause mit viel Platz für das ganze Dorf, für Aufführungen der Schürsdorfer Speeldeel, dem Musik- und Comedytheater, Platz für die vielfältigen Veranstaltungen des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens, aber auch für die privaten Feiern der Schürsdorfer,“ so Bettina Schäfer. „Dieses Haus wird von diesem großartigen Dorf gelebt, da bin ich mir ganz sicher! Es wird die Menschen wieder zusammenbringen und die Gemeinschaft fördern.“ Bei der Planung und beim Bau wurde auch an alles gedacht: Vom Lager- und Garderobenraum, über eine Küche bis hin zu einem Büro für den Dorfvorstand.


Im großen Saal des Dorfgemeinschaftshauses fand am vergangenen Samstag mit geladenen Gästen die offizielle Einweihung des neuen Gebäudes statt. (Foto: René Kleinschmidt)

„Die heutige Einweihung dieses Gebäudes ist ein besonderer Anlass: Allen Beteiligten ein ganz großes Dankeschön,“ so Bettina Schäfer. „Wir gratulieren der Freiwilligen Feuerwehr Schürsdorf und der Dorfschaft Schürsdorf zu ihrem schönen neuen Gebäude und wünschen Ihnen, dass sich hier alle wohlfühlen und den Kameradinnen und Kameraden, dass sie stets wohlbehalten hierher zurückkehren.“
Kreistagspräsident Harald Werner sagte in seinem Grußwort des Kreises Ostholstein: „Es ist mehr als ein Gebäude, es ist ein neues Zuhause für die Feuerwehr, genauso ein neues Zuhause für die Dorfschaft und für das kulturelle Leben. Mit der Verwirklichung eines gemeinsamen funktionalen Gebäudes rücken Feuerwehr und Dorfschaft noch näher zusammen.“

Kreiswehrführer Michael Hasselmann überbrachte die herzlichsten Grüße und Glückwünsche des Verbandes und sagte: „Für mich ist der Neubau ein Zeichen zum Erhalt der Feuerwehr, zum Erhalt des flächendeckenden Hilfeleistungssystems.“ Er dankte der Gemeinde, dass hier für die Zukunft investiert wurde. Hasselmann überreichte Gemeindewehrführer Markus Rabe zwei Plüschfiguren für die beiden neuen Einsatzfahrzeuge, um betroffene Kinder bei möglichen Einsätzen abzulenken.


Kreiswehrführer Michael Hasselmann (links) überreicht Gemeindewehrführer Markus Rabe zwei Plüschfiguren für die beiden neuen Einsatzfahrzeuge, um betroffene Kinder bei möglichen Einsätzen abzulenken. (Foto: René Kleinschmidt)

Dem Ortswehrführer Henrik Nitz übergab er eine Uhr vom Verband für das neue Feuerwehrgerätehaus, „damit jeder weiß, welche Stunde es geschlagen hat“.


Kreiswehrführer Michael Hasselmann überreicht Ortswehrführer Henrik Nitz eine Uhr des Verbandes, die sicher einen guten Platz im neuen Feuerwehrhaus finden wird. (Foto: René Kleinschmidt)

Ortswehrführer Henrik Nitz bedankte sich bei den Vorrednern und allen am Bau Beteiligten und sagte: „Wir haben uns planerisch mit eingebunden und freuen uns, ein neues Zuhause vorzufinden. Noch im Mai sollen von hier aus Einsätze gefahren werden.“

Dorfvorsteher Reinhard Stapf: „Heute ist Einweihung und ein lang ersehntes Ziel erreicht. Die von uns gelebte Symbiose von Feuerwehr und Dorfschaft ist vollendet und wir ziehen in ein gemeinsames Haus. Unser ,Wohlfühldorf‘ sagt Danke!“ Stapf freut sich jetzt auf die 750-Jahrfeier, die im vergangenen Jahr nicht gefeiert werden konnte, und zu Pfingsten nachgeholt wird. Am Pfingstsamstag, 4. Juni, sind alle recht herzlich eingeladen, mit dem Dorfvorstand zu feiern. Am Pfingstsonntag folgt dann noch ein Freiluft-Gottesdienst vor dem neuen Feuerwehrgeräte- und Dorfgemeinschaftshaus. R.K.

Zum Foto ganz oben (zum Vergrößern bitte anklicken!): Ortswehrführer Henrik Nitz (von links), Bürgermeisterin Bettina Schäfer, Bürgervorsteherin Renate Sonntag, Dorfvorsteher Reinhard Stapf und Architekt Harm Hoffmann vor dem neuen Feuerwehrgeräte- und Dorfgemeinschaftshaus in Schürsdorf. (Foto: René Kleinschmidt)

Ihre Leser-Meinung und Leserbriefe richten Sie bitte per Mail an TiNi24.de ! Wir veröffentlichen Ihre Kommentare gerne bei uns, wenn sie mit Namen, Adresse und Telefonnummer versehen sind! Ihre Adresse und Rufnummern werden nicht veröffentlicht! Für den Inhalt von Leserbriefen und Kommentaren sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich! Eine Kürzung von Leser-Meinungen behält sich die Redaktion vor.

Nachricht vom 12.5.22 18:50

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Dienstag, 24. Mai 2022

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.