TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

10531959
Letzte Woche:
37697
Diese Woche:
8587
Besucher Heute:
1456
Gerade Online:
76


Ihre IP:
44.210.83.132
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

Verkehrssicherheit durch Lob und Tadel: Land und Verkehrswacht spendieren Dialogdisplays mit Tempoanzeigen

Warntafel-Übergabe

Von René Kleinschmidt

Timmendorfer Strand. Geschwindigkeitskontrolle auf die pädagogisch sanfte Tour: Die Landesverkehrswacht Schleswig-Holstein hat gemeinsam mit dem Verkehrsministerium Schleswig-Holstein im Jahr 2021 eine Verlosung von digitalen Geschwindigkeitsanzeigetafeln an Kommunen gestartet. Die Gemeinde Timmendorfer Strand hat sich für eine Teilnahme an der Verlosung beworben und war schließlich im November 2023 erfolgreich.

Die digitale Geschwindigkeitsanzeigetafel wurde in der Poststraße vor der GGS-Strand Europaschule und der Kinderbetreuungsstätte Quieselhaus installiert, wo 30 km/h erlaubt sind.

Die Anzeigetafel, ein sogenanntes Dialogdisplay, informiert die Kfz-Fahrerinnen und Kfz-Fahrer nicht nur über eventuelle Geschwindigkeitsüberschreitungen, sondern auch, dass dieser Ort häufig von Kindern frequentiert ist und eine gewisse Vorsicht zu wahren ist - wahlweise in weißer oder roter Schrift.

„Damit ist die digitale Geschwindigkeitsanzeigetafel nicht nur ein Gewinn für die Gemeinde Timmendorfer Strand, sondern vor allem für die vielen Kinder und Jugendlichen dieser Gemeinde,“ sagte Bürgermeister Sven Partheil-Böhnke bei der offiziellen Übergabe im Timmendorfer Rathaus. „Eine blinkende Warntafel bringt tatsächlich mehr Aufmerksamkeit.“


Polizeihauptkommissar Jan Nellies, Leiter der Polizeistation Timmendorfer Strand, und Beatrice Heide, Fachdienstleiterin Sicherheit und Ordnung (Gemeinde Timmendorfer Strand) vor der digitalen Tempoanzeige in der Poststraße. (Foto: René Kleinschmidt)

Zusammen mit der Landesverkehrswacht Schleswig-Holstein spendierte das Verkehrsministerium jetzt weiteren 100 Kommunen diese Dialog-Displays. Drei dieser Geräte übergab Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Claus Ruhe Madsen am Donnerstag, dem 2. Mai 2024, an die Bürgermeister von Timmendorfer Strand, Kasseedorf und Eutin (Kreis Ostholstein). „Ich hoffe, dass ihr Ort damit noch ein Stück verkehrssicherer wird“, sagte Madsen. „Es ist nachweislich so, dass das Tempo gedrosselt wird, wenn eine solche Tafel aufblinkt.“

Die Geschwindigkeits-Messtafeln werden zumeist in Ortsdurchfahrten an besonderen Gefahrenstellen vor Schulen oder Altenheimen installiert. Über eine blinkende Tempo-Anzeige verbunden mit lachenden oder traurigen Smileys zeigen die Displays dann an, ob ein Auto korrekt oder zu schnell unterwegs ist. Das Land hat seit 2021 gemeinsam mit der Verkehrswacht 200 Dialog-Displays an die Kommunen verteilt. Da sich deutlich mehr Kommunen beworben hatten, entschied am Ende das Los. Die letzte Verlosung fand Ende 2023 statt. Ein einzelnes Dialogdisplay kostet rund 2.500 Euro.

Wie Madsen weiter sagte, verfolge das Land zusammen mit der Verkehrswacht das Ziel, den Schutz von Verkehrsteilnehmenden im innerörtlichen Verkehr zu erhöhen. Immer noch müsse man pro Jahr rund 100 Unfalltote in Schleswig-Holstein beklagen, darunter etwa die Hälfte im innerörtlichen Verkehr und auf Landstraßen. „Trotz positiver Entwicklung der Unfallstatistik heißt unsere Strategie ‚Vision Zero‘: Wir wollen die Zahl der Verkehrstoten auf null drücken“, so der Minister.

Direkte und emotionale Ansprache der Autofahrenden sorgt laut Studien für eine verbesserte Aufmerksamkeit und die nachhaltige Reduzierung der Geschwindigkeit. Schon deshalb, weil durch den Betrieb mit Akkus der Standort jederzeit gewechselt werden könne. Zum Innenleben der Geräte gehört eine Datenbank, die eine genaue Dokumentation des Verhaltens der Verkehrsteilnehmenden ermöglicht.

„Wir als Verkehrswacht möchten auf die Menschen eingehen und versuchen dadurch, den Verkehr sicherer zu machen,“ sagte die geschäftsführende Vizepräsidentin der Landesverkehrswacht Schleswig-Holstein, Elisabeth Pier, bei der Übergabe an die Bürgermeister von Timmendorfer Strand, Kasseedorf und Eutin. R.K.

Zum Foto ganz oben (zum Vergrößern bitte anklicken!): Frank Pohl, stellvertretender Bürgermeister von Kasseedorf (von links), Eutins Bürgermeister Sven Radestock, Elisabeth Pier, Vizepräsidentin der Landesverkehrswacht, Verkehrsminister Claus Ruhe Madsen und Sven Partheil-Böhnke, Bürgermeister der Gemeinde Timmendorfer Strand, bei der offiziellen Übergabe der digitalen Geschwindigkeitstafeln. (Foto: René Kleinschmidt)

Ihre Leser-Meinung und Leserbriefe richten Sie bitte per Mail an TiNi24.de ! Wir veröffentlichen Ihre Kommentare gerne bei uns, wenn sie mit Namen, Adresse und Telefonnummer versehen sind! Ihre Adresse und Rufnummern werden nicht veröffentlicht! Für den Inhalt von Leserbriefen und Kommentaren sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich! Eine Kürzung von Leser-Meinungen behält sich die Redaktion vor.

Nachricht vom 12.5.24 12:00

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 22. Mai 2024

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.