TiNi24 - Timmendorfer Strand - Niendorf
TiNi24.de Partner aus
Timmendorfer Strand
und Niendorf/Ostsee


Restaurant Filou

Restaurant Filou Timmendorfer Strand

Zwischen Land und Meer das Beste geniessen.
Herzlich Willkommen!

Info




Golf - Ihre Leidenschaft?
Weltweit 20 bis 50%
Green Fee sparen.

Info



Statistik

Besucher gesamt:

4703190
Letzte Woche:
20173
Diese Woche:
4045
Besucher Heute:
1593
Gerade Online:
62


Ihre IP:
18.206.48.142
 
Gratis Newsletter
Tragen Sie sich hier ein!

 

Bürgermeister-Wahl in Timmendorfer Strand: Hatice Kara und Sven Wilke treten in der Stichwahl gegeneinander an

Wilke & Kara

Timmendorfer Strand. Die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Timmendorfer Strand haben am Wahlsonntag, 6. Mai 2012, nicht nur Ihre Stimmen für die Landtagswahl in Schleswig-Holstein abgegeben, sondern auch entschieden, welche der insgesamt sechs Bewerber für das Amt der Bürgermeisterin/des Bürgermeisters in die Stichwahl am 20. Mai 2012 kommen.

Mit einem knappen Unterschied von gerade mal genau 100 Stimmen sind Sven Wilke (mit 32,39 %) und Hatice Kara (mit 30,25 %) in die Stichwahl gekommen. Jens Johannsen holte 24,63 %, Mike Weber 6,50 %, Andre Brettschneider 4,21 % und Jens Fröhlinger 2,03 % aller abgebenen Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 62,42 % (vorläufiges Endergebnis).

In den einzelnen Wahlbezirken ging Hatice Kara in den Wahllokalen Groß Timmendorf (52,74 %), Hemmelsdorf (38,64 %), "Bistro-Express" in Timmendorfer Strand (38,74 %) und im Haus des Kurgastes in Niendorf (30,10 %) als Siegerin hervor. Sven Wilke hat in den Timmendorfer Wahllokalen "Pastor Pfeiffer-Haus" (39,71 %) und "Grund- und Hauptschule" (39,84 %) sowie im "Hotel Friedrichsruh" in Niendorf/Ostsee (32,54 %) jeweils die meisten Stimmen erhalten.

Hatice Kara, die als allparteiliche "Bürger-Bürgermeisterin" ins Rathaus einziehen möchte, sagte am Wahlabend: "Ein Superwahlergebnis! Die positiven Rückmeldungen der vergangenen Tage und der große Zuspruch aus der Bevölkerung hat sich jetzt im Wahlergebnis wiedergespiegelt. Ich bedanke mich bei allen Wählerinnen und Wählern sowie bei meinen Unterstützern und hoffe, dass sie auch zur Stichwahl am 20. Mai von Ihrem Stimmrecht Gebrauch machen und mir Ihr Vertrauen schenken! Wenn alle am 20. Mai zur Wahl kommen und ihr Kreuz bei Hatice Kara machen, dann bekommt Timmendorfer Strand seine erste Bürger-Bürgermeisterin."

Sven Wilke, der unter anderem mit seiner Parteizugehörigkeit (CDU) punkten möchte, sagte gegenüber TiNi24.de: "Das Erreichen der Stichwahl ist ein Etappenziel. Ich bin zufrieden mit der Ausgangslage. Es wartet aber noch eine Menge Arbeit und ich erwarte ein offenes Rennen, mit einer knappen Entscheidung. Bei Frau Kara und den Mitbewerbern möchte ich mich für den fairen Umgang unter uns Kandidaten bedanken."

Der gemeinsame Bürgermeisterkandidat von WUB, Grüne und FDP, Jens Johannsen, hat es bei der Wahl am 6. Mai mit über 1.100 Stimmen nicht in die Stichwahl geschafft. „Ich bin enttäuscht“, so Johannsen gegenüber TiNi24.de, „denn ich habe enorm viel Zuspruch von den Bürgerinnen und Bürgern erhalten und somit gehofft, die Stichwahl zu erreichen“. Ganz herzlich bedanken möchte er sich bei allen Wählerinnen und Wählern, die am vergangenen Sonntag ihre Stimme für ihn abgegeben und seine Kandidatur unterstützt haben. „Meine Familie und ich bleiben Timmendorfer Strand-Niendorf weiterhin verbunden. Durch die vielen interessanten und freundlichen Gespräche, werde ich auch den Wahlkampf in angenehmer Erinnerung behalten“. Frau Kara und Herrn Wilke gratuliert er zu dem erreichten Wahlergebnis. „Ich wünsche beiden alles Gute," so Jens Johannsen abschließend.

Der Timmendorfer Mike Weber zeigte sich auch enttäuscht: "Mit diesem Ergebnis habe ich nicht gerechnet. Bei mir bin ich von einem besseren Abschneiden ausgegangen. Nicht nur für mich - sondern wahrscheinlich für die Mehrheit - dürfte die jetzige Konstellation der Stichwahl überraschend sein. Mein Dank gilt meinen Wählerinnen und Wählern, die der Hinterzimmerpolitik in Timmendorf ein Ende bereiten wollten. Das hat leider nicht geklappt! Einhundert Stimmen Differenz zwischen Frau Kara und Herrn Wilke bescheren uns noch einmal zwei Wochen Wahlkampf. Ich hoffe inständig, dass er fair verlaufen wird und uns so despektierliche Fragen, wie sie Frau Kara in Groß Timmendorf im Fuchsbau gestellt wurden, erspart bleiben!"

Nachdem die Bürgerinnen und Bürger die SPD-Kandidatin Hatice Kara und den CDU-Kandidaten Sven Wilke in die Stichwahl am 20. Mai 2012 für das Amt des Bürgermeisters in Timmendorfer Strand gewählt haben, beraten heute die Piraten um 20:00 Uhr im Oswald, Kurpromenade 2 in Timmendorfer Strand darüber, ob, und wenn wie, sich die Piratenpartei in Timmendorfer Strand im Hinblick auf die nun am 20. Mai 2012 zur Wahl stehenden Kandidaten positionieren werden.

Alle Ergebnisse der Bürgermeister-Wahl sind übrigens auf der Homepage der Gemeinde Timmendorfer Strand einzusehen! R.K.

Weitere Fotos:


Gemeindewahlleiter Bernd Friedrich nimmt die einzelnen Ergebnisse im Timmendorfer Rathaus entgegen (Foto: René Kleinschmidt)


Hatice Kara ist sehr zufrieden mit dem Wahlergebnis, hier am Wahlabend im Kreis Ihrer Unterstützer (Foto: René Kleinschmidt)

Zum Foto ganz oben (zum Vergrößern bitte anklicken!): Die Wählerinnen und Wähler haben entschieden: Sven Wilke und Hatice Kara gehen am 20. Mai in die Stichwahl der Bürgermeister-Wahl in Timmendorfer Strand (Foto: René Kleinschmidt/Copyright by RK-Pressebüro)

Ihre Leser-Meinung richten Sie bitte per Mail an TiNi24.de ! Wir sind überparteilich und veröffentlichen Ihre Kommentare gerne bei uns! Eine Leser-Meinung gibt nicht die Meinung der Redaktion wieder!

LESER-MEINUNGEN:

Zum Thema "Bürgermeister-Wahl" hat die Redaktion von TiNi24.de folgende Zuschrift von Frank Theunissen aus Niendorf/Ostsee erhalten (eingegangen am 07.05.2012 um 16.02 Uhr):

Guten Tag,

es wird also doch noch spannend! Den beiden Finalisten kann ich hier nur gratulieren und weiterhin viel Erfolg wünschen. Aber wo ist der Rest der Kandidaten geblieben? Die Homepages von den Herren Brettschneider und Johannsen sind bereits verwaist, die von Herrn Fröhlinger ist auf dem Stand von „vor der Wahl“ und lediglich bei Herrn Weber lässt sich immerhin zukunftsorientiertes lesen. Schade, gehört es doch auch zum Wahlkampf sich bei den Bürgerinnen und Bürgern zu bedanken. So viel (Homepage-) Zeit sollte sein.

Frank Theunissen




Nachricht vom 7.5.12 00:55

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Werbepartner in Timmendorfer Strand - Niendorf und Umgebung ! 

(c) INSIDE GROUP 2011 | Timmendorfer Strand - Niendorf | Letzte Aktualisierung: Dienstag, 17. September 2019

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.